Bedingungen & Verträge

Anpassung laufender Verträge

Die Elektrizitätswerk Mainbernheim GmbH ist aufgrund gesetzlicher Änderungen verpflichtet, die folgenden Anpassungshinweise zu bestehenden Stromverträgen zu veröffentlichen: 

Anpassung laufender Netzverträge

 

Am 08.11.2006 ist die "Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung - Niederspannungsanschlussverordnung (NAV, BGBI. 12006, 5.2477 in Kraft getreten. Diese Verordnung hat unmittelbaren Einfluss auf die mit uns abgeschlossenen Netzanschlussverträge mit in Niederspannung an unser Versorgungsnetz angeschlossenen Anschlussnehmern. Nach § 29 Abs. 1 NAV i. V. m. § 115 Abs. 1 S. 2 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) sind wir berechtigt, gegenüber diesen Anschlussnehmern einheitlich die Anpassung bestehender Netzanschlussverträge zu verlangen, sofern der Netzanschlussvertrag vor dem 13.07.2005 mit uns abgeschlossen wurde. Von diesem Verlangen machen wir hiermit Gebrauch.

Im Rahmen der Anpassung werden jedoch keine inhaltlichen Änderungen vorgenommen, sondern lediglich die unwirksamen Vertragsklauseln durch die aktuellen Regelungen ersetzt. Somit ergeben sich für unsere Kunden keinerlei Nachteile. Im Gegenteil! Durch die neuen Verordnungen werden die Verbraucherinteressen weiter gestärkt.

Die Anpassung aller betroffenen Netzanschlussverträge an die neuen Vorgaben der NAV erfolgt mit Wirkung auf den morgigen Tag. Für Netzanschlussverträge, die nach dem 12.07.2005 abgeschlossen wurden, gilt die NAV unmittelbar; eine Anpassung ist nicht erforderlich.

Die NAV erhalten Sie kostenlos bei den Stadtwerken Mainbernheim.

Anpassung laufender Lieferverträge

Am 08.11.2006 ist die "Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität aus dem Niederspannungsnetz" - Stromgrundversorgungsverordnung (StromGVV, BGBI. I 2006, S. 2391) in Kraft getreten. Diese Verordnung hat unmittelbaren Einfluss auf die mit uns geschlossenen Lieferverträge. Nach § 23 Abs. 1 StromGVV geben wir hiermit bekannt, dass die Regelungen der neuen Grundversorgungsverordnungen mit Wirkung von auf den morgigen Tag an Bestandteil aller vor dem 13.07.2005 und nach § 10 EnWG a. F. geschlossenen Lieferverträge werden.


Im Rahmen der Anpassung werden jedoch keine inhaltlichen Änderungen vorgenommen, sondern lediglich die unwirksamen Vertragsklauseln durch die aktuellen Regelungen ersetzt. Somit ergeben sich für unsere Kunden keinerlei Nachteile. Im Gegenteil! Durch die neuen Verordnungen werden die Verbraucherinteressen weiter gestärkt.

Für Lieferverträge, die nach dem 12.07.2005 abgeschlossen wurden, gilt die StromGVV unmittelbar; eine Anpassung ist nicht erforderlich.

Mainbernheim, den 31.05.2007